Die Geschichte des Jugendzentrum AREA 51

Wie alles begann :


Das Jugendzentrum an der Lutherstraße 4 gibt es nunmehr schon seit 24 Jahren.

Im Juni 1993 haben sich mehrere frisch konfirmierte Jugendliche u.a. Marco Höffken, Björn Schüppen, u.a. entschlossen, sich in den Räumen des Kellers zu treffen. Dies geschah jeden Mittwoch. Unsere Pfarrerin Baete Rosenbaum-Kolrep und der ehemalige Pfarrer Mathias Mölleken unterstützten die Arbeit der Jugendlichen, in dem Sie Einladungen an alle Konfirmierten verteilten. Des Weiteren beschafften wir eine Musikanlage, bequeme Sitzmöglichkeiten, später Kicker und einen Billardtisch. Dieses Treffen am Mittwoch sprach sich schnell in Bergheim und Umgebung herum und die Jugendlichen waren der Meinung, dass dieses Angebot auch auf andere Tage erweitert werden sollte.

Nach etwa drei Jahren wurde dann endlich die Nachfrage befriedigt und der Mittwochstreff hatte fast täglich auf. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter mussten dann, wenn sie das Jugendzentrum öffnen wollten, zum Küster Rudi Hauck gehen, um den Schlüssel für die Räumlichkeiten abzuholen. Doch wehe der Schlüssel war nicht zehn Minuten nach dem Öffnen bei ihm im Briefkasten! Herr Hauck war sofort im Jugendzentrum. Im Nachhinein danken wir Herrn Hauck dafür, da wir dadurch lernten was Verantwortung heißt.

 

Die Mitarbeiter Rübe, Björn Schüppen, Benjamin Eilenbrock und Marc Andryssek waren im April '97 bei einer Gruppenleiterschulung auf der Insel Spiekeroog. Dort lernten sie vieles im Umgang mit Jugendlichen (Jugendschutzgesetz, Gruppenspiele, usw.)

Ein weiteres Jahr später im April `98 fand eine weitere Gruppenleiterschulung auf der Insel Baltrum mit dem Schwerpunkt Rhetorik und Organisation statt. Die Teilnehmer unseres Jugendzentrums Benjamin Eilenbrock, Michael Lämmer, Rübe und Björn Schüppen lernten vor einer großen Gruppe zu sprechen und Freizeiten sowie Konzerte zu planen und zu organisiere.

 

Das Jugendzentrum hatte endlich einen Namen gefunden:
AREA 51

Unter diesem Namen finden seit 1999 jährlich zwei Hardcorekonzerte statt, wo sich mehrere hundert Jugendliche amüsieren. 1999 organisierte diese Konzerte Michael Kelleners und seit 2000 unser Ex-Zivi Peter Werner, der selbst eine Hardcore-Band namens CrossCurrent hat.

Außerdem organisierte Björn Schüppen vier Rockkonzerte für Tora in den Jahren 1996,`97,`98,'99. Im Jugendzentrum findet seit September 2000 eine monatliche Cocktailparty für Jugendliche bis 16 Jahren statt, die von Michael Lämmer organisiert wird.

Eine Videonacht findet alle drei Monate samstags statt. Seit 2005 findet auch alle drei Monate eine Cocktailparty für die etwas Älteren statt. Unter dem Motto Ü30-Cocktailparty kann man bei guter Musik und günstigen Preisen so richtig abzappeln. Des Weiteren fährt das Jugendzentrum ein- bis zweimal pro Jahr mit Jugendlichen auf verschiedene Freizeiten. Sommerfreizeiten macht das Jugendzentrum schon seit 1999. Viermal ging es nach Workum ans Ijsselmeer zum Zelten. Seit dem Jahr 2003 findet unsere Sommerfreizeit in ein Jugenderholungsdorf an die Nordsee nach Sankt Peter Ording  statt. Immer mit großem Erfolg und Spaß bei den Jugendlichen. Jüngst geht es in den Herbstferien zu einer kleinen Freizeit zu verschiedenen Orten Europas. Im Herbst 2007 waren wir mit insgesamt acht Jugendlichen in unserer Partnergemeinde in Ferryhill in Gastfamilien untergebracht. In der zweiten Herbstwoche des Jahres 2008 waren wir auf einer Freizeit in Schweden (Stockholm).

Seit Anfang 2009 gibt es ein neues Internetcafé mit zwei PC-Anschlüssen.

Bei uns werden auch regelmäßig SINGSTAR-Abende angeboten, die meistens spontan stattfinden.

Es ist zu erwähnen, dass das Jugendzentrum nur von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleitet wird. Sie machen Ihre Arbeit neben Ihrem Hauptjob oder neben der Schule soweit es Ihre Zeit zulässt.

Hier möchte ich einer herausragenden Person des Jugendzentrums danken ohne dessen harte Arbeit dieses hier nicht möglich ist. Durch seine Bereitschaft und Einsatzfreudigkeit ist dieses nur möglich. Er ist auch immer tatkräftig für die Organisation des Gemeindefestes verantwortlich. Ich möchte mich im Namen aller bei Björn Schüppen bedanken. 

Auch in 2009 und 2010 gab es diverse Freizeiten mit vielen Kindern und Jugendlichen. Ein besonderes Erlebnis war unsere Herbstfreizeit nach Dublin.

Im Jahr 2010 haben wir außerdem umfangreiche Renovierungen im Bereich Küche und Theke vorgenommen, bei denen uns verschiedene lokale Firmen unterstützt haben. Im Sommer 2010 ist dann unser Kindergarten eingezogen, für die Zeit in der unser Kindergarten an der Brunnenstraße neu gebaut wird.

Diese Gastfreundschaft und Bereitschaft zusammen zu rücken ist für alle Jugendlichen selbstverständlich.

 

In den Jahren 2011, 12 und 2013 haben sich ein Kinderprogramm und zwei Kinderfreizeiten pro Jahr im AREA 51 etabliert. Weitere treffen mit unseren Freunden aus Ferryhill /England haben stattgefunden.

Eine neue Gruppe die Konzerte im AREA 51 organsiert hat sich gefunden, einige Konzerte aus der Reihe „Rock@AREA 51“ haben bereits mit großem Erfolg stattgefunden. In diesen drei Jahren haben wir angefangen unsere Beleuchtung im Disco-Bereich auf LED Technik umzustellen. Die Gartenanlage wurde bepflanzt, ein Sandkasten mit Rutsche wurde angelegt und der Förderverein des Kindergartens hat eine tolle Schaukel auf unserer Wiese aufstellen lassen.

 

Das Mitarbeiterteam ist weiter gewachsen…… aber seht selbst unsere Mitarbeiter.

 

 

©Für die Jahre 1993 bis 2010 Michael Lämmer

 Ab 2011  Björn Schüppen